Persönliche Trainings Zugeschnitten auf dich!

Online lotsen und fliegen ist ein komplexes Hobby, in dem das Trainingsdepartment alle Nutzer unterstützen möchte, sich weiterzuentwickeln und Prüfungen zu bestehen.

Dafür bieten wir personalisierte Trainings an. Die Opens internal link in current windowMitglieder des Trainerteams stehen in einem solchen persönlichen Training für Fragen und Wünsche der Trainees zur Verfügung und geben Tipps für die Vorbereitung auf die Prüfung. Die möglichen Inhalte reichen von der theoretischen Vorbereitung, die offline erfolgt, bis hin zu Trainings im Netzwerk, bei denen der Trainer hinterher die Arbeit bewertet und Hinweise für Verbesserungsmöglichkeiten gibt. 

Grundsätzlich gilt: Je mehr Einsatz von Trainee kommt (z. B. durch Selbststudium), desto sinnvoller und effektiver ist das Training. Ein Pilotentraining kann nur dann effektiv sein, wenn der Trainee grundlegende Inhalte zum Beispiel im Kompendium nachgelesen hat. Ein Lotsentraining ist nur dann effektiv, wenn ausreichend jedoch nicht zu viele Piloten fliegen, ein Trainee kann da mit Werbung (etwa im Forum) viel erreichen.

Ein persönliches Training kann über die Opens external link in new windowTerminvereinbarung angefordert werden.

Vorbereitung

Die Theorie ist für alle Lotsen- und Pilotenratings relevant und bildet die Grundlage. Ohne theoretisches Hintergrundwissen kann ein Training nicht adäquat gemeistert werden. Das Ziel des praktischen Teiles ist es, das theoretische Wissen in die Praxis umzusetzen.

Die relevanten Theorieinhalte finden sich im Kompendium. Relevant sind das allgemeine Grundwissen, sowie die Theorie eures jeweiligen Ratings.

Phraseologie ist ein weiterer wichtiger Bestandteil, vor allem bei Lotsentrainings: Kann man die Phrasen, so tritt man sicherer auf der Frequenz auf und kann im Notfall schneller reagieren, z.B. bei einem Startabbruch. Reagieren und Anweisen geht zügig von der Hand und es bleibt mehr Zeit, den Verkehr zu steuern.

Sollte es bei dem Selbststudium Unklarheiten geben, dann stehen euch die Trainer jederzeit zur Verfügung, um die Unklarheiten zu beseitigen.

Fallen euch in Vorbereitung auf ein Fragen ein, sollten diese notiert und zu Beginn des Trainings besprochen werden.

Anfordern eines Trainings

Ein Training wird über die Terminvereinbarung angefordert. Manchmal kann es vorkommen, dass bereits zahlreiche andere User auf einen Termin warten. In diesem Fall ist eine Terminanforderung nicht möglich. Versucht es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

Ihr werdet beim Anfordern gebeten, eine Einschätzung über den aktuellen Kenntnisstand abzugeben. Aussagen wie „Vorbereitung ADC“ oder „Durchgefallen bei der Prüfung“ helfen uns leider nicht weiter. Bitte nehmt dieses Feld ernst und setzte euch mit euren Stärken und Schwächen auseinander!

Nachdem eure Anfrage eingegangen ist, werdet ihr zur Terminauswahl gebeten. Diese wird ebenfalls über die Terminvereinbarung abgewickelt. Bitte stellt sicher, dass ihr den ausgewählten Termin auch wirklich wahrnehmen könnt und ausreichend (mindestens 3 Stunden) Zeit habt!

Ablauf eines Trainings

Im Briefing werden der Aufbau des Trainings und weitere wichtige Informationen durchgesprochen. Hier gibt es Zeit für die Beantwortung eurer schon bestehenden Fragen.

Im praktischen Teil unterstützt euch der Trainer. Solltet ihr hier Unsicherheiten bei bestimmten Dingen haben, sprecht uns an - dafür sind wir da. Auch wenn der Trainer immer mal wieder Fragen zu der geplanten Handhabung stellen wird, ist er kein Hellseher und kann nicht wissen, wenn ihr mit etwas Schwierigkeiten habt. Durch Kommunikation kann so die Handhabung im Vorhinein durchgegangen werden.

Im Debriefing werden vor allem die Schwächen besprochen. Wir empfehlen jedem, das vom Trainer Mitgeteilte mitzuschreiben, so dass später an Fehlern gearbeitet und diese verbessert werden können. Über eine aktive Beteiligung im Debriefing freuen wir uns am meisten.

Zu guter Letzt

  • Bereitet euch gut auf das Training vor, so dass bei jedem Termin ein Fortschritt erzielt wird.

  • Fordert nur ein Training an, wenn ihr die benötigte Zeit mitbringt und euch gut vorbereitet habt. Ein Training verlangt von beiden Seiten einen hohen Zeitaufwand. Euer Trainer investiert pro Training mit Vor- und Nachbereitung ca. 5 Stunden.

  • Ein Training soll nicht nur dazu dienen, einmal mit viel Verkehr zu lotsen. Wir möchten euch so viel wie möglich zum Erreichen des nächsten Ratings mitgeben. Wenn man diese Fertigkeiten beherrscht und dann in einem Training mit etwas mehr Verkehr Erfahrung sammelt, dann ist die Handhabung mit einem höheren Verkehrsaufkommen erfahrungsgemäß am besten.

  • Der Lernerfolg geht nicht von dem Trainer, sondern von euch aus. Nur wenn ihr etwas tut, wird ein Fortschritt erzielt. Unsere Aufgabe ist es, euch bei dem Prozess zu unterstützen.

Training mit virtuellen Piloten HAL

Das System „HAL2000” ist für Trainings im Bereich der Approach Controller (APC) gedacht. Hier werden vom Trainer auf einem nicht an das reguläre IVAO-Netzwerk gekoppelten Server (dem Trainingsserver) Flieger erstellt, die dann mit Hilfe einfacher Tastaturbefehle gesteuert werden können.

Die Mindestvorraussetzung für ein HAL-Training ist eine bestandene Prüfung zum Aerodrome Controller (ADC) und ein bereits erfolgtes praktisches Training im IVAO-Netzwerk auf einer APP-Position. Ein HAL-Training kann man dann über die Terminvereinbarung anfordern.

Ziele des HAL-Trainings

Das HAL-Training soll, neben dem „realen” Training im Netzwerk, den Trainees die Vorbereitung auf die APC-Prüfung erleichtern. Da bei Trainings im realen IVAO-Netzwerk nicht immer gewährleistet werden kann, dass bestimmte Situationen auftreten, sollen diese im HAL gezielt besprochen und dann vom Trainee auch bearbeitet werden.

Darüber hinaus sollte in einem HAL-Training die Sicherheit des Lotsen im Umgang mit viel Verkehr erhöht werden – es sollten Verkehrsströme simuliert werden, die denen entsprechen, wie sie während einer gut besuchten APC-Prüfung aufkommen.

Im HAL-Training können verschiedene Techniken trainiert werden:

  • Grundlagen und Genauigkeit des Vectorings
  • Führen von mehreren Verkehrsbewegungen per Vektoren
  • Aufbau einer Verkehrssequenz

Im Briefing wird der Trainer mit dem Trainee zusammen die Lernziele des Trainings festlegen.